Blankenburg
Blankenburg
Blankenburg

Blankenburg

Blankenburg befindet sich am Nordrand des Harzes zwischen Quedlinburg, Halberstadt und Wernigerode. Die erste urkundliche Erwähnung der Burg Blankenburg findet im Jahr 1123 statt. Eine erste Erwähnung der Stadt Blankenburg findet sich in einer Urkunde des Bischofs von Halberstadt aus dem Jahr 1212. Die Stadt entstand demnach um 1200 als planmäßige Anlage zwischen der namensgebenden Burg und der nördlich gelegenen älteren Siedlung Linzke.
Viele Herzöge residierten in Blankenburg, so die Herzöge zu Braunschweig-Lüneburg, Herzog Rudolf August, Herzog Ludwig Rudolf und für zwei Jahre auch der spätere französische König Ludwig XVIII. Von 1807 bis 1813 gehörte Blankenburg zum Königreich Westphalen. Mit der Reichsgründung 1871 kam es zu einem wirtschaftlichen Aufschwung. Die Harzer Werke wurde gegründet und der Tourismus nahm zu. Nach 1945 gehörte Blankenburg zur DDR. Seit 2007 ist Blankenburg Teil des Landkreises Harz.
(Quelle Wikipedia)

Paulchen, Berta und Auguste wanderten zum sogenannten Hamburger Wappen. Sie parkten am Schnappelberg in Blankenburg, liefen eine Treppe hinunter zur Hasselfelder Straße, überquerten diese und benutzten die Straße Heidelberg bis zu einem leicht ansteigenden Weg mit dem Wegweiser zur Teufelsmauer.
Eine Woche später besuchten Berta und Auguste das Blankenburger Schloss.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.