Goslar

Thale

Thale befindet sich am nordöstlichen Rand im sachsen-anhaltischen Landkreis Harz. Vermutlich entstand Thale als Siedlung Anfang des 10. Jahrhunderts. Im 17. Jahrhundert wurde dort eine Eisenhütte eröffnet. Seit dem 19. Jahrhundert werden in Thale  Emailleproduke hergestellt. In der gleichen Zeit erblühte der Tourismus in Thale und vor allem im angrenzenden Bodetal. Berühmte Autoren seiner Zeit wie Heinrich Heine und Theodor Fontane haben diese Stadt häufig besucht.

Das Bodental ist ein zehn Kilometer langer, schluchtartiger Talabschnitt der Bode zwischen Treseburg und Thale. Der Fluss Bode entspringt am Brocken, dem höchsten Berg des Harzes. Seit 1937 steht es unter Naturschutz. 2006 wurde es  in die Liste der 77 ausgezeichneten Nationalen Geotope aufgenommen.

Paulchen, Berta und Auguste fuhren mit dem Sessellift hoch zum Felsplateau und wanderten zur Rosstrappe. Anschließend liefen sie den Berg zu Fuß wieder runter. Eine Woche später brachte eine Kabinenbahn die drei hoch zum Hexentanzplatz. Dort besuchten sie das Harzer Bergtheater und den Tierpark Thale.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.